Search Menu
Deutsch Français
isu homebox isuworld61 owg 2018 box  Skating Chanel
      09. - 25.02.2018  

Kunstlauf - Allgemeine Termine

Schweizer Meisterschaften Nachwuchs Biasca 14./15. Januar 2017

In Biasca sind am Wochenende 14. und 15. Januar 2017 die Schweizer Meister in der Kategorie Nachwuchs ermittelt worden.
PodestSMNachwuchsU15
PodestSM2017U14PodestSM2017U16
Alle Ergebnisse und Details...

SorayaPolettiBei den Mädchen in der Kategorie U15 sicherte sich Soraya Poletti (CP Genève) mit 92,23 Punkten den nationalen Titel. Sie setzte sich gegen 27 Konkurrentinnen durch.

Nach dem zweitbesten Kurzprogramm, in dem sie bereits die Höchstnote für die Komponenten erhielt, erzielte sie in der Kür Bestnoten für die gezeigten Elemente und die Komponenten.  In ihrem Programm, unter anderem mit 2 schönen Doppelaxeln, überzeugte sie mit der guten Qualität der gezeigten Elemente und ihrer künstlerischen Ausstrahlung.

(Fotos:©Keyen Schweiz)

Silber gewann mit 89,00 Punkten Lara Lyn Huber (Heuried). Im Kurzprogramm hatte sie bereits zwei Dreifachsprünge gezeigt und sich mit nicht einmal 1 Punkt Rückstand auf die Führende auf Platz 3 klassiert. In der Kür riskierte sie inklusive einer sehr guten Kombination aus Dreifachtoeloop und Doppeltoeloop, drei weitere Dreifachsprünge und zeigte damit das technisch schwierigste Programm unter allen Konkurrentinnen.

PodestSMNachwuchsU15

Der Sprung auf das oberste Treppchen des Podests blieb ihr versagt, da zwei Dreifachsalchows und ein Dreifachtoeloop unterrotiert waren und zwei Stürze zu zusätzlichem Punktabzug führten.

Nadine Badertscher (Frauenfeld) holte sich die Bronzemedaille.

Die Beste des Kurzprogrammes, die dort unter anderem einen Dreifachtoeloop gezeigt hatte, konnte ihre knappe Führung dann in der Kür nicht behaupten. Auch dort präsentierte sie unter anderem einen Dreifachtoeloop, verlor aber gegenüber den vor ihr klassierten Läuferinnen, vor allem im Bereich Komponenten wichtige Punkte.

 

AnaisCoraducciBei den Mädchen in der Kategorie U14 präsentierten sich insgesamt 34 Läuferinnen dem technischen Panel und den Preisrichtern.

Schweizer Meisterin 2017 ist Anaïs Coraducci (Yverdon). Mit 100,76 Punkten sicherte sie sich Gold vor Maïa Mazzara (La Chaux de Fonds) und Nicole Zaika (Hochdorf).

Nach dem Kurzprogramm, unter anderem mit einer sehr gut gelungenen Kombination aus Dreifachtoeloop und Doppeltoeloop und einem Dreifachsalchow, lag Anaïs Coraducci mit etwas mehr als 1 Punkt Rückstand auf Rang 2. Mit der besten Kür des Tages, die drei Dreifachsprünge enthielt (davon ein Dreifachsalchow mit Sturz) und mit ihren exzellente Pirouetten, die mit vielen Pluspunkten belohnt wurden, sicherte sie sich den Titel.

Fotos ©Keyen Schweiz

Maïa Mazzara, die Siegerin des Kurzprogrammes, hatte dort mit einer Kombination aus Dreifachrittberger und Doppeltoeloop, einem Dreifachtoeloop und guten Pirouetten überzeugt, büßte ihre knappe Führung in der Kür dann aber wieder ein.

Zu den Highlights ihrer Kür zählen die Sprungkombinationen aus Dreifachtoeloop und Doppeltoeloop und Dreifachsalchow und Doppeltoeloop. Zwei Stürze, zwei Elemente ohne Punkte, kosteten sie in der Kür dann den Sieg. Mit 99,43 Punkten holt sie sich Silber – nur 1,33 Punkte hinter Anaïs Coraducci.

PodestSM2017U14Bronze gewann mit 98,60 Punkten Nicole Zaika (Hochdorf).

Nicht einmal 1 Punkt fehlte zu Silber, gut 2 zu Gold. Im Kurzprogramm glänzte sie mit einer Kombination aus Dreifachrittberger und Doppelrittberger, zeigte dazu auch noch einen Dreifachflip. Der einzige Fehler, ein zum einfachen Axel abgewerteter Doppelaxel, inklusive Sturz, verhinderte, dass sie im Kurzprogramm die Führung übernahm.

Nach Platz 3 im Kurzprogramm zeigte sie in der Kür das technisch schwierigste Programm des Tages, konnte es aber leider nicht fehlerfrei präsentieren. Von fünf Dreifachsprüngen gelangen ein Lutz und ein Rittberger fehlerfrei – für eine weiteren Lutz, den Flip und den Salchow gab es aber Abzüge, auch für die zwei Stürze. Mit der zweitbesten Kür des Tages sicherte sie sich dennoch Bronze. Fotos ©Keyen Schweiz

MatveyIvanouBei den Knaben wurde Matvey Ivanou (CP Genève) mit 87,56 Punkten Schweizer Meister in der Kategorie Nachwuchs.

Ohne im Kurzprogramm einen Dreifachsprung zu zeigen, klassierte er sich dort auf Platz 2, präsentierte dann aber in der Kür einen Dreifachtoeloop. Dieser und ein Doppelaxel waren zwar nicht fertig rotiert, dennoch überzeugte das Gesamtprogramm mit einer hohen Qualität der gezeigten Elemente und der Höchstnote für die Komponenten.

Zu Silber lief mit 85,92 Punkten Artemiy Kositsyn (Zürich Oerlikon). Der Dritte des Kurzprogramms hatte dort mit einem Dreifachlutz und einem Dreifachrittberger als einziger der 7 Teilnehmer Dreifachsprünge riskiert – beide waren aber unterrotiert. 1,25 Punkte trennten ihn vor der Kür vom Führenden des Kurzprogramms. Das technisch mit Abstand schwierigste Programm reichte aber letztlich nicht für den Titel. Unter anderem deshalb, weil sich bei vier von fünf riskierten Dreifachsprüngen, ein Sturz nicht verhindern ließ.

PodestSM2017U16Leon Auspurg (Zürich Oerlikon) holte sich mit 77,21 Punkten Bronze.

Im Kurzprogramm hatte er sich mit einem guten und fast fehlerfrei präsentierten Programm und 0,8 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz klassiert. In der Kür gelangen dann einige Sprünge nicht nach Wunsch – unter anderem der einzige Dreifachsprung den er an der Schweizer Meisterschaft zeigte, der Dreifachtoeloop kurz vor Kürende.

Nach Platz 3 in der Kategorie U 16 im Vorjahr, wurde es 2017 erneut Bronze.

Fotos ©Keyen Schweiz

 

isu

SO 3 10 cmyk 68910 

 coolandclean Promovere  I believe in you  

Swiss Ice Skating, Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, 3063 Ittigen b. Bern, Fon 031 359 73 60, E-Mail