Search Menu
Deutsch Français
ISU World May 2017  Nebelhorn Trophy  owg 2018 box  Skating Chanel
  ISU World May 2017    27.09. - 30.09.2017     09. - 25.02.2018  

Kunstlauf - Allgemeine Termine

Yasmine Kimiko Yamada und die Paarläufer Ioulia Chtchetinina und Noah Scherer nach dem Kurzprogramm an der ISU Weltmeisterschaften in Helsinki ausgeschieden

YasmineYamadaHelsinki2017

IouliaNoahHelsinki2017

Saisonbestleistung von Yasmine Kimiko Yamada und viel Pech für das Eislaufpaar Ioulia Chtchetinina und Noah Scherer an den ISU Weltmeisterschaften in Helsinki.
Alle Ergebnisse und Details

YasmineYamadaHelsinki20171

Yasmine Kimiko Yamada (EC Zürich) stand heute als erste Athletin des Schweizer WM-Teams im Kurzprogramm der Damen im Einsatz.

Von insgesamt 37 Läuferinnen präsentierte sie schon mit der Startnummer 11 ihr „Why don’t you do right“ – Programm.

Gefühlvoll interpretierte Musik und fast fehlerfrei gelungene Elemente ließen das Publikum im Anschluss kräftig applaudieren.

Gleich zu Beginn hatte die Schweizer Meisterin eine gelungene Kombination aus Dreifachtoeloop und Dreifachtoeloop gezeigt, die auch Trainer Samohin zum Jubeln brachte.

YasmineYamadaHelsinki2017

Einem dreifachen Rittberger, der leider leicht unterrotiert und auf zwei Füssen gelandet war, folgte ein schöner Doppelaxel.

Die Pirouetten wurden einmal mehr mit Pluspunkten für die Ausführung belohnt und für die Gesamtleistung gab es 47,86 Punkte – eine Saisonbestleistung.

Knapp 7 Punkte fehlten der 19jährigen letztlich für die Finalqualifikation.

Mit Platz 33 klassierte sich Yasmine Yamada um einen Platz besser als bei ihrem WM-Debüt im Vorjahr.

Das Kurzprogramm gewann Evgenia Medvedeva (Rus) mit 79,01 Punkten vor Kaetlyn Osmond (CAN) 75,98 Punkte und Gabrielle Daleman (CAN)72.19 Punkte.

IouliaNoahHelsinki20172

Viel Pech hatten am Saisonhöhepunkt Ioulia Chtchetinina und Noah Scherer (CP La Chaux de Fonds).

Twist, Einzelsprung und geworfener Sprung - keines dieser Elemente gelang heute nach Wunsch.  

Als erstes von 28 Paaren musste sie sich am frühen Abend in der Hartwall Arena den Preisrichtern stellen. Bestens vorbereitet und entschlossen, die zuletzt beim Sieg an den Bavarian Open erzielte Bestleistung von 51,60 Punkten zu bestätigen, liefen die Schüler von Jean-François Ballester aufs Eis.

Schon kurz nach Programmbeginn, beim dreifachen Twist, kam Ioulia auf Noahs Schulter auf und brachte ihn damit aus dem Gleichgewicht. Der Sturz war nicht mehr zu verhindern – ein denkbar schlechter Start in den Wettkampf.

IouliaNoahHelsinki20171

Den Dreifachtoeloop nebeneinander sprang Ioulia dann doppelt und die Landung beim dreifachen Wurflutz kostet ebenfalls Punkte.

Die Enttäuschung nach den zuletzt so guten Leistungen, war den beiden im Anschluss ins Gesicht geschrieben.

Mit den 40,50 Punkten von heute sind sie mehr als 11 Punkte von ihrer zuletzt gezeigten Leistung entfernt.

Nach Platz 18 im Vorjahr, beenden sie die WM in Helsinki auf Rang 28. 

Video Kurzprogramm

Nach dem Kurzprogramm führen die Chinesen Wenjin Sui/Cong Han mit 81,23 Punkten vor der Deutschen Aliona Savchenko/Bruno Massot mit 79,84 Punkten und den Russen Evgenia Tarasova/Vladimir Morozov mit 79,37 Punkten.

Fotos: ©Albert-René Kolb

 

 

isu

SO 3 10 cmyk 68910

SSH o Kont cmyk d

  

SpoSpo breit

 coolandclean Promovere 

I believe in you

Swiss Ice Skating, Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, 3063 Ittigen b. Bern, Fon 031 359 73 60, E-Mail